Südafrika

PorträtAktivitäten & VerhältnisseTourvorschlagReiseinfoSüdafrika NewsIhre Anfrage

Südafrika: ein Porträt


    • Der Zustieg dauert nicht einmal eine Stunde. Der Morgen graut und wir wollen früh unter der Wand stehen. Gestern sind wir über eine holprige Schotterstraße auf den Parkplatz hochgefahren, mit prächtigem Ausblick auf die Drakensberge. Wir standen recht verlassen vor unserem Berg, the Sentinel Peak, begrüßten noch den Hüttenwart, der uns ins Innere einlud. Wir bevorzugten dennoch das Zelt, campierten neben dem Auto, kochten auf einer Felsschulter mit Blick auf die Ebene unter uns, die sich gegen Osten zum Horizont erstreckte.
    • Normalerweise klettern wir solche Mehrseillängen alleine. Aber Gavin hat mich auf die Idee gebracht, eine neue, noch nirgends verzeichnete Route zu nehmen. Wir sind also zu dritt, machen uns für die mehrere Stunden dauernde Kletterei bereit, hören die Affen über uns laut kreischen und toben, setzen die Helme auf und greifen zum ersten Mal in den Chalk-Bag. Die Route steigt über unsere Köpfe steil hinauf, der Fels ist rau und griffig. …


    • Die Region „Südafrika“ umfasst die Republik Südafrika, Swaziland und Lesotho, sowie Namibia und Botswana. Dieser Teil Afrikas wird vom Atlantischen und vom Indischen Ozean eingefasst.
    • Gebirge und weitflächige Hochebenen beherrschen einen Großteil dieses Raumes – besonders erwähnenswert sind hier die Drakensberge. Hinzukommen flache und hügelige Landschaften im Norden und an der Ostküste.
    • Im Sommer (Dezember bis Februar) ist das Wetter sehr heiß, und je nach Gebiet auch oft von heftigen Gewittern begleitet. Im Winter herrscht eher trockenes Klima mit Temperaturen an die Null-Grad-Grenze in Johannesburg und auch Schneefall in den Bergen.





    Südafrika: Aktivitäten & aktuelle Verhältnisse


      • Trekking ist eine äußerst beliebte Freizeitaktivität in Südafrika. Zum einen eignen sich die Nationalparks dazu (welche je nach Tierbestand aber nicht ohne Guide besucht werden können), zum anderen die Bergmassive wie in Swaziland, die Drakensberge oder an der Südküste. Canyons wie der Fish River Canyon in Namibia sind meist mehrtägige Unternehmungen.
      • Trekking in Südafrika wird sehr oft mit einer Übernachtung kombiniert – Campingausrüstung ist notwendig, kleine Campingplätze sind fast überall verfügbar.
      • bei langen Treks und entsprechender Vegetation werden auch Lasttiere mitgeführt.


      • Sportklettern ist zwar in Südafrika eine Randsportart, die Vielfalt und die Qualität ist groß und überraschend hoch.
      • Für zahlreiche Klettergebiete existieren Kletter-Topos, die Zustiege sind meist kurz, die Anzahl der Routen groß.
      • Oft finden sich Wände aus Dolorit, Basalt, Quarz und Sandstein, seltener aus Kalk.
      • Besonders in den Drakensbergen finden sich zahlreiche alpine Routen.


      • Drakensberge: wild und ungezähmt, sowohl von der südafrikanischen Seite wie auch in Lesotho.
      • Im Winter sind die Drakensberge mit Schnee bedeckt, im Sommer angenehm kühl aber neigen zu Gewittern.



      Tour Vorschlag – Monte-Aux Sources zum Cathedral Peak


        • Region: Drakensberge, KwaZulu-Natal
        • Route: Witsieshoek – Monte-Aux Sources Amphitheater – Ledgers Cave – Cathedral Peak
        • Aktivität: Trekking
        • Jahreszeit: das ganze Jahr über
        • Dauer: 5 Tage / 4 Nächte
        • Shuttle von Durban aus möglich


        • Tag 1: Wir starten vom Witsieshoek Parkplatz und steigen gute 2 Stunden hoch auf das Plateau, welches das berühmte Monte-Aux Sources Amphitheater bildet. Die Tugela Falls (850m) sind das Highlight des Tages.
        • Tag 2: Wir wandern entlang der Abbrüche des Plateaus auf einer Seehöhe von 3.000 m. Die Nacht verbringen wir wieder im Zelt am Fangs Pass.
        • Tag 3: Wir erklimmen den Mweni cutback und folgen der Landschaft langsam absteigend bis zur Ledgers Cave, mit einer prachtvollen Sicht auf das Gebirgsmassiv der Monte-Aux Sources.
        • Tag 4 & 5: Wir queren die Landschaft im ständigen Auf und Ab, bevor es am letzten Tag vom Mlambonjwa Pass zum Cathedral Peak Hotel (1.400 m) hinunter geht.




        Trekking in den Drakensbergen

        Trekking in den Drakensbergen


        • Preisbasis: 2 Personen
        • Kosten pro Person: 750 Euro
        • alle Mahlzeiten und Transporte enthalten
        • Campingausrüstung (Zelt, Iso-Matte, Kocher, Geschirr) inkludiert
        • Team: Führer
        • Die Preisgestaltung hängt von den gebuchten Leistungen ab und kann individuell vereinbart werden.
        • Dieses Preisbeispiel dient lediglich der Orientierung.


        • Diese Trekking-Vorschlag ist eine Möglichkeit von vielen. Brauchen Sie kein Shuttle, aber lieber eigenes Fahrzeug? Einen zusätzlichen Träger? Oder Material zum Ausleihen? Alles ist kombinierbar…
        • Schicken Sie uns Ihre Anfrage und wir können Sie gerne beraten, welche Möglichkeiten Sie in Südafrika haben.


        An Südafrika interessiert?

        Dann melden Sie sich unverbindlich bei uns und wir können Sie gerne beraten, welche Möglichkeiten Sie in Südafrika, Namibia, Botswana, Lesotho und Swaziland haben.

        Reise Info Südafrika

        News

        3 Monate Trip Neuseeland

        Unsere Kunden Mischa und Ranja sind auf eigene Fau

        15. Januar 2017 read more

        Waldbrände in Kanada: Situation im Yukon

        Die Waldbrandsituation in Kanada hat teilweise eno

        14. Mai 2016 read more

        Newsletter

        Sign up for our newsletter!